Startseite
Der Vorstand
Wir über uns
Aktuelles
Lehrfahrt 2020
Tipps des Monats
Weißwurstfrühstück
Jahresprogramm 2020
Lehrgarten
Fotoalbum
Satzung
Chronik
Interessante Links
Mitglied werden
Kontakt
Impressum


Danke für Ihren Besuch auf unserer Homepage

Gartentipps im September


 

 

 

Pflegearbeiten im September

Gemüsegarten

Im Gemüsegarten kann man die Endivien nach und nach zum Bleichen zusammenbinden. Das sollte aber bloß an sonnigen Tagen und möglichst nachmittags geschehen damit das Innere der Köpfe nicht fault und vollkommen trocken ist.

Wurzelgemüse wie Karotten, Rote Rüben oder Schwarzwurzeln wachsen im Herbst noch sehr stark. Auch im September ist eine Düngergabe sehr sinnvoll.

Frisch gepflanzte Erdbeeren bitte immer gut feucht halten. Die Ausläufer an den Pflanzen immer regelmäßig entfernen, damit sich schöne kräftige Pflanzen bilden können.

An Tomaten treten häufig Pilzerkrankungen auf, aber man darf jetzt nicht mehr spritzen, weil viele Früchte schon reif sind.

Ernten Sie Buschbohnen und Gurken am besten bis zum Monatsende komplett ab.

 

Ziergarten

Tulpen, Narzissen und Hyazinthen und alle anderen Frühlingsblühende Blumenzwiebel kann man jetzt schon pflanzen, hat aber noch keine Eile.

Kranke Pflanzenteile entfernen und in die Mülltonne werfen.

Zimmerpflanzen die im Sommer an der frischen Luft waren, vertragen niedrige Temperaturen schlecht. Deshalb sollte man sie gegen Mitte September wieder ins Haus holen.

Entfernen Sie bei den öfter blühenden Rosen nach wie vor die welken Blätter. Dann entwickeln sich bis zu den ersten stärkeren Frösten immer neue Blüten.

Kübelpflanzen und andere Pflanzen, die überwintert werden, nicht mehr düngen damit es zum Triebabschluss kommt.

Etwa Mitte des Monats beginnt für viele Stauden und Zwiebelblumen die Hauptpflanzzeit.

Mähen Sie den Rasen auch weiterhin regelmäßig. Hat sich den Sommer über Filz gebildet, dann vertikutieren Sie den Rasen Ende des Monats und säen Kahlstellen nach. Bei starker Moosbildung sollten Sie ebenso vorgehen. Wichtig ist eine zusätzliche leichte Nährstoffgabe im Herbst mit einem speziellen Herbst- Rasendünger. So kommt der Rasen gut über den Winter.

Stark wachsende Gehölze können ein zweites Mal geschnitten werden.

 

Obstgarten

Äpfel entwickeln ihr allerbestes Aroma erst in den letzten Wochen vor der Ernte. Wichtig: den richtigen Erntezeitpunkt abzuwarten.

Gegen Stippe können in den letzten Wochen vor der Ernte Calciumblattdünger eingesetzt werden. Manchmal gelingt es, die gerade noch fehlenden Calciumgehalte in die Frucht zu bringen, um Stippe zu verhindern.

Wer Äpfel lagern möchte, sollte sie früher ernten als solche zum Frischverzehr. Einen guten Anhaltspunkt für den Reifegrad erhält man, wenn man einmal kräftig in einen Apfel beißt. Das sagt mehr über die Festigkeit, das Zucker-Säure Verhältnis, den Geschmack und das Aroma aus als die Farbe der Kerne oder die Fruchtfärbung.

Bereiten Sie schon einmal die Pflanzstellen vor, wenn Sie im nächsten Monat neue Obstbäume pflanzen möchten.

Abgetragene Brombeerruten werden zurück geschnitten. Vier bis sechs kräftige Jungtriebe reichen.

Johannis-, Stachel-, Himbeeren, Süß- Sauerkirschen nur noch bis Monatsanfang bei trockenem Wetter schneiden, Walnüsse bis Monatsende.

Himbeerreihe auslichten und Ruten fixieren vermindert Rutenkrankheiten.

 

Wetterprognose

Bauernregeln

Der September braucht noch Hitze

und dazwischen auch noch Blitze.

 

100-jähriger Kalender

01. – 06. Sonnig und schön, geringe Schauerneigung.
07. – 17. Sehr schöne Herbsttage, sommerlich warm.
18. – 23. Anfangs noch klar, meist niedrschlagsfrei.
24. – 30 Stark bewölkt, regnerisch und windig.

Zum Schluss noch was zum Schmunzeln:

Rieselt nur ein kurzer Schauer, ist der Regen nicht von Dauer.

(Ernesto Handmann)

 

Top
Obst- und Gartenbauverein Gundelsheim e.V.