Obst- und Gartenbauverein Gundelsheim e.V.
 

 

Pflegearbeiten im Februar

Ziergarten
Nadelgehölze und Immergrüne wie Kirschlorbeer oder Rhododendren und alle Kübelpflanzen, die im Freien überwintern, müssen an frostfreien Tagen gewässert werden, evtl. mit lauwarmem Wasser, da Pflanzen über die Nadeln und Blätter Wasser verdunsten.
Bei starkem Schneefall Koniferen, Bambus und Rhododendren abdecken, damit nichts abgedrückt wird.
Die Kübelpflanzen im Winterquartier nach Schädlingen absuchen und die Überwinterungsräume bei frostfreiem Wetter lüften.
Obstbau
Jetzt ist die beste Zeit für Gehölzschnittarbeiten,
jedoch nicht bei Temperaturen unter -5° C .
Veredlungsreiser schneiden und für Frühjahrsveredlung lagern.
Kranke, abgestorbene Bäume oder Baumteile entfernen.
Weißanstrich an Obstbäumen anbringen, er wirkt gut gegen Frostrisse.
Da Blutlauskolonien jetzt gut sichtbar sind, sollten Sie ihre Bäume entsprechend kontrollieren und einen Befall zügig abbürsten oder mit einem Extrakt aus Farnkraut bzw. Schmierseifenlösung einpinseln.
Da im vergangenen Jahr die meisten Bäume einen sehr reichen Fruchtbehang hatten, wird der Blütenansatz dort nun gering sein. Deswegen empfiehlt sich an diesen Bäumen jetzt ein zurückhaltender Fruchtholzschnitt. Besonders 2 bis 3 -jähriges Holz darf weitgehend am Baum verbleiben.
Gemüsegarten
So langsam sollten Sie die Rosenkohlernte abschließen.
Bevor man neue Samen kauft, kann man die Restbestände vom letzten Jahr auf Ihre Keimfähigkeit testen.
Radieschen, Erbsen und Bohnen keimen in der Regel sehr lange.
Doldenblüher wie Petersilie oder Möhren verlieren schnell ihre Kraft.
Eine Keimprobe gibt Klarheit darüber ob der Samen noch gut ist.
Das Saatgut in ein kleines Kistchen mit Aussaat Erde liegen, gleich mit Erde bedecken.
Nach zwei Wochen im Zimmer sollen 50 % des Samens aufgegangen sein.
Wenn nicht dann neues Saatgut kaufen.
Wer Gemüsebeete im Winter mit Laub Gras oder andere Materialien abgedeckt hat, sollte diese vor den letzten Frösten wegräumen, denn dann erfrieren noch einige im Boden lebende Schnecken und andere Schädlinge.
Den Kompost kann man umsetzen, sobald er nicht mehr gefroren ist.
Wetterprognose
Bauernregel
Im Februar müssen die Stürme fackeln,
dass dem Ochsen die Hörner wackeln.
100-jähriger Kalender
Der Februar besteht, bis auf drei schöne Tage um den 10. herum,
hauptsächlich aus Regen, Schnee und Kälte.
1. – 8. Trüb und regnerisch
9. – 11. Schönes liebliches Wetter
12. – 14. Es gibt Schnee
15. – 26. Es ist sehr kalt
27. – 28. Es gibt Regen
Zum Schluss noch was zum Schmunzeln:
Fällt im Februar kein Regen, kann es ihn zu Ostern geben.
(Ernesto Handmann)